Kontrastprogramm

Tag 4_4.7.2015 Linderhof & BMW-Motorrad Days 2015

Heute gibt es noch ein Schloss Ludwigs – Linderhof – und dann geht´s direkt nach Garmisch Partenkirchen – zum eigentlichen Grund und Ziel der Reise.

Etappenpunkte

Start in Hohenschwangau, Reutte, Planseestraße, Garmisch Partenkirchen, Bayerischzell, Sudelfeldstraße, Unterwössen

Linderhof liegt fast am Weg nach Garmisch Partenkirchen und fehlt noch in der Ludwigschen Schlössersammlung. Vorbei am Plansee nähern wir uns dem ersten Tagesziel. Tickets haben wir schon in der Tasche, auch wenn hier kein so großer Touristenstrom zu erwarten ist, wie in Neuschwanstein. Wir kommen gerade rechtzeitig an, denn die nächste Führung beginnt schon um 10:10. Vorerst gibt es wieder die wesentlichen Eckpunkte zum Bau des Schlosses und zum Leben Ludwig II. Das ganze dauert wieder genau 30 Minuten. Bei Linderhof war ihm wichtig, dass der Bau rasch fertig wurde. Das Schloss wurde somit sein Refugium, wo er sich alleine zurückzog und wohl fühlte. Die königliche Villa greift viele Stilelemente der französischen Architektur Ludwig XIV auf – und ist ein echtes Juwel der Handwerkskunst. Nicht minder beeindruckend sind die orientalischen Bauten in der Parkanlage, die teilweise wieder Theaterprospekte von Wagner Opern aufgreifen. In einer künstlich angelegten Grotte wird der Oper Tannhäuser gehuldigt und auf dem eingelassenen See konnte Ludwig in einem Schwanenkahn sich selbst wie Lohengrin fühlen. Der beheizbare See diente dem König auch zum schwimmen – sozusagen hatte er damit sein privates Hallenbad. Außerdem wurde in der Grotte die erste elektrische Lichtanlage Bayerns eingebaut. Man kann das alles gar nicht beschreiben, es ist so unglaublich und fast grotesk. Am besten selber anschauen! Also nicht nur die Planseestraße hoch brausen und wieder runter, ein Stopp in Linderhof lohnt sich.

Und nun zum eigentlichen Ziel des Tages, den BMW-Motorrad-Days. Schon in den letzten Tagen war zu bemerken, dass viele Motorräder in der Gegend unterwegs sind. Ich wurde ja schon vorgewarnt, dass sich hier alle BMW-Motorrad-Fans treffen und es Radl gibt so weit das Auge reicht, an die 40.000 sollten es sein. In der Tat könnte hinkommen! Die Zeltlandschaft ist auch nicht ohne. Am Gelände zahlreiche Aussteller mit allem was das Motorradfahrerherz begehrt.

Ein paar Skurilitäten haben wir auch entdeckt, wie die „bewaffnete“ Maschine der Russen und die fahrende „Grillstation“ (fast zu schade, das Bike so umzubauen, aber jedem das Seine). Weit gefahrene Maschinen werden zur Schau gestellt und die Fahrzeuge für den Nachwuchs haben einen eigene Fuhrpark (grins). Verschiedene Shows – wie z.B.  die Steilwandfahrer im Motodrom –  sorgten für spektakuläre Unterhaltung. Fazit – echt coole Veranstaltung.

Ein Gedanke zu „Kontrastprogramm

  1. Pingback: 2015 Südbayern – BMW Motorradday und Schlössertour | motorradsozia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s