20. Tag: Mostar – Split

Der Muezzin in Mostar hat uns geweckt. Nach dem köstlichen Frühstück im kleinen privaten Garten sind wir aufgebrochen. Das Derwisch-Haus in Blagaj hat noch unser Interesse geweckt. Wenn wir schon da sind, können wir die ca. 12 Kilometer Umweg schon auf uns nehmen. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. So ein schöner Platz, direkt am Ursprung der Buna. Eng an den Felsen gebaut, befindet sich hier das Derwisch-Haus und eine Tekke von 1520. Natürlich ist auch ein Teil von Sari Salltek, über den wir schon bei unserem Ausflug nach Kruja berichtet haben, hier beigesetzt.

Bei Opuzen teilt sich die Neretva in mehrere Kanäle und fließt dann in einem Delta ins Meer. Entlang der Kanäle kann man frisches Obst und Gemüse, das in der Ebene dort gepflanzt wird an den vielen Verkaufsständen kaufen. Derzeit beginnen gerade die Orangen und Zitronen reif zu werden. Bei Ploce biegen wir wieder auf die Magistrala in Richtung Split ab. In Brela machen wir noch kurz eine Kaffeepause bei Anita und Erich, die dort gerade Urlaub machen. Gestärkt geht´s dann weiter, immer entlang der Küste mit Blick auf das Meer. Wunderschön, auch wenn man nicht schwimmen gehen kann, weil wir ja fahren und weiter kommen sollen.

In Split haben wir uns ein Quartier innerhalb der Stadtmauern reserviert. Hoffentlich ist es da nicht so mühsam wie in Dubrovnik. …. Nein ist es nicht! Wir rufen Eugen an und er holt uns dort ab, wo wir beim Hafen angekommen sind. Er lotst uns zum Quartier. Grundsätzlich können in den engen Gassen innerhalb der Stadtmauer keine Autos fahren. Der Bock darf aber rein und gleich neben dem Restaurant parken. Eugen hat alles perfekt arrangiert.

Dann machen wir uns auch schon auf den Weg, um einen Eindruck von Split zu bekommen. Muss schon sagen, das Zentrum ist wirklich schön, auch viel los, aber nicht so touristisch wie in Dubrovnik. Die Architektur erinnert an Italien. Es sind viele Leute unterwegs, aber es verläuft sich mehr. Auf der großen Promenade unter den Palmen spielt die Musik, einfach ein buntes südländisches Treiben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3 Gedanken zu „20. Tag: Mostar – Split

  1. Pingback: Reise in den Süden | motorradsozia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s