Etappe Nelson – Franz Josef, vorbei an den Pancake-Rocks

Eine lange Etappe mit so vielen verschiedenen Landschaften – am Ende des Tages kann man gar nicht glauben, dass das nur ein Tag war.

Begonnen hat der Tag in Nelson in unserem B&B Collingwood Manor. Das interessante an den B&Bs ist immer, dass man mit allen Gästen an einem Tisch beim Frühstück sitzt. So ergeben sich interessante Gespräche und man trifft Leute aus den verschiedensten Ländern. Diesmal saß ein pensionierter Airforce Pilot am Tisch, der sich mit einem Paar aus England einen Guide für eine Motorradtour teilt. Die Maschinen übernehmen Sie erst und dann starten sie auch in den Süden. Natürlich wurde da Fach gesimpelt über BMW und & Co und die besten kurvigen Strecken auf der Welt. Jeder war ja schon irgendwo. Die englische Sozia hatte gleich einen sehr brauchbaren Tipp für ein aufblasbares Sitzkissen für lange Fahrten parat. Mit am Tisch war noch eine ältere Dame, die gerne und viel reist und genau die Jahreszahl wusste, wann sie in welchem Land war, manchmal sogar mit dem Motorrad. Jetzt reist sie aber lieber mit dem Auto.

Mit einem „wish you a save trip“ wurde verabschiedet und schon startete unsere Maschine. Über die Buller Schlucht ging es bis an die Westküste. Ein kurzer Halt am Surferstrand Caters Beach. Dort pfiff der Wind so stark und wirbelte den Sand auf, das ich mein Visier gleich wieder zu machte. Das nächste Ziel waren die Pancake-Rocks, eine aussergewöhnliche schichtförmige Gesteinsformation. Vom Meer gezeichnet, gibt es da Schluchten, ausgewaschene Löcher und Türme mit Vogelnistplätzen. Und irgendwann passierten wir eine interessante Brücke. Interessant deswegen, weil sich die Autos und die Eisenbahn diese Brücke teilen und das ganze einspurig mit Ampelregelung. Es funktioniert bestens. Irgendwann fuhren wir wieder durch einen dichten Urwald. Ich kam mir vor wie im Filmset von Avatar – so unwirklich und dennoch echt. Und dann tauchten die Schnee bedeckten Berge der Südalpen auf. Rechts das Meer, wir in der Mitte und links die Berge. Ich kann es noch immer nicht fassen, das alles an einem Tag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#neuseeland #motorradreise #makelifearide #bmwmotorrad #suedalpen #pancakerocks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.