Etappe Gisborne bis Anaura Bay – eine Runde am Meer

Waihau Bay

Viele Tage bleiben uns nicht mehr, daher war noch einmal so eine richtige Tour mit viel Meer angesagt. Der Mietbock war ja mit neuem Gummi ausgestattet, also los. Von Gisborne über den Highway 2 durch die Waioeka Schlucht bis Opotiki und dann eine Runde entlang am Meer bis zum East Cape und weiter an der Pazific Küste bis zur Anaura Bay, das hatten wir uns vorgenommen. Ziemlich lange, aber dafür auch eine ziemlich schöne coole Strecke.  Von Te Araroa geht eine Schotterstraße zum östlichsten Leuchtturm der Welt. Die Straße und den Turm wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.  Ich sag nur atemberaubend die Szenerie auf der ganzen Fahrstrecke. So gut wie Menschen leere Strände. In der Bay of Plenty konnten wir Fischern beim Angeln mit der extra langen Leine zusehen. Hatten da glatt ZWEI kleine Haie angebissen. Die Fernsicht an dem Tag war super gut, so war White Island am Horizont zu sehen, eine Insel mit aktivem Vulkan direkt vor der Küste Aotearoas (Neuseeland).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Raukokore steht auf einem Felsvorsprung eine kleine Anglikanische Memorial Kirche von 1945, einfach ein pittoreskes Plätzchen. Und unweit davon liegt ein Maori-Friedhof, direkt am Meer. Eine weitere erstaunliche Kirche am Weg war in Tikitiki. Die 1926 geweihte im anglikanischen Kolonial-Baustil errichtete Kirche ist innen völlig wie ein Maori-Versammlungshaus ausgestalltet, mit Schnitzereien, Ornamenten und Flechtpanelen. Lediglich das Glasfenster in der Apsis zeigt eine figurale bildhafte Darstellung.

Am Ende des Tages erreichten wir die einsame Anaura Bay, wo wir ein B&B für die Nacht gefunden hatten – Rangimarie. In dieser riesigen Bucht verlieren sich die wenigen Häuser, daher war das Quartier nicht leicht zu finden. Aber was uns dort erwartet hat, war einfach umwerfend. Sonnenuntergang, Sternenhimmel, Meer-Rauschen, die Gischt der Wellen, Palmen und Sonnenaufgang mit Vogelgezwitscher, Ruhe, Abgeschiedenheit, ein Platz, den man nicht mehr verlassen möchte.

#neuseeland #motorradreise #makelifearide #bmwmotorrad #eastland

7 Gedanken zu „Etappe Gisborne bis Anaura Bay – eine Runde am Meer

  1. Brigitte u Zoltan BALOGH

    Schön wieder von Euch zu hören und sehen. Na der Hai war Gott sei Dank „mini“. Wünschen Euch eine gute Verabschiedung von Eurem „Ende der Welt“ und freuen uns auf ein Wiedersehen in Wien. Bis bald!

    Gefällt mir

    Antwort
  2. highman31

    Die Kirche in Tikitiki ist wirklich außergewöhnlich – zählt zu meinen Lieblingskirchen ⛪️

    Schade übrigens, dass ihr beim gestrigen Treffen nicht dabei sein konntet.
    Bis auf Lissy – sie ist derzeit in Marokko unterwegs – sind alle gekommen.
    War ein gelungener und gemütlicher Abend.
    Aber für Neuseeland hätte ich natürlich auch liebend gerne darauf verzichtet 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Sozia on Tour Autor

      Ja wirklich schade, war uns einfach zu weit :-). Freu mich aber, dass wir trotzdem alle noch in Kontakt sind. Stefan hat sich auch in die WhatsApp gruppe eingemeldet. Dir alles Liebe und Grüße bereits weider aus Österreich 😦 . Wir wollten gar nicht zurück reisen.

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Elisabeth

    Na‘ dann genießt noch in der Wärme Sonnenauf – und -untergang bzw. Sternenhimmel – bald hat euch dann wieder die Realität auf der anderen Seite der Weltkugel – Kälte, Schnee aber auch die Stimmungsvollen Adventmärkte etc….

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s