Tag 26: Kukes – Peja – Albanien & Kosovo

Valbonatal

Weckruf auf albanisch am Sonntag um 08:00, 100 Dezibel albanische Discomusik direkt vor dem Hotelfenster. Wer hört da den Muezzin? Sicher steht ein halbstarker Angeber mit seinen Mega-Subwoofern im Auto und will Eindruck schinden, dachten wir uns und drehten uns noch ein Mal im Bett um.

Falsch gedacht! Die Schlangenbeschwörermusik ging lautstark weiter. Raus auf die Terasse, nix zu sehen. Nun vielleicht ist Jahrmarkt in Kukes weiter vorne am Markplatz. Auch falsch! Beim Frühstück, denn an schlafen war eh nicht mehr zu denken, wurden wir aufgeklärt. Im Haus um die Ecke gab es eine Hochzeit. Die Braut wurde von zuhause geholt. Leute versammelten sich vor dem Haus und Mädchen tanzten mehrere Stunden um die geschmückte Limosine. Andere Länder andere Sitten!

Nichts desto trotz, wir mussten weiter ziehen. Die alte Strasse rauf nach Valbona hatten wir uns vorgenommen. Landschaftlich erwartete uns wieder viel Natur und strassentechnisch ein Kurvenparadies, gute 80km nur Kurven und keine 10m gerade. Über Fierza ging es nach Bajram Curr und dann rein ins Valbonatal bis zum Einstieg für die Wanderroute nach Theth. Nur 12 km Fußmarsch trennten und von unseren Offroaderlebnissen 2016, unsere Fahrt nach Theth. Schneebedeckte Berggipfel links und rechts und eisblau rauschte der Fluß das Tal runter.

Leider begann es zu regnen. Wir hatten noch ein paar Kilometer bis nach Peja runter zu radeln. Am Grenzposten zum Kosovo mussten wir eine Versicherung abschließen und wir wurden darauf hingewiesen, dass wir einen Stempel in den Pass bekommen. Ja warum nicht, wir waren schon in Serbien, also sollte das keine Schwierigkeiten verursachen. Politische Unklarheiten sorgen in dem Land immer wieder für Spannungen. Vielerorts wehen im Kosovo albanische Flaggen und der albanische Nationalheld Skanderbeg (1405-1468) wird auch hier verehrt – zumindest im ausgezeichneten Hotelrestaurant Dukagjini, wo sogar eine Speise nach ihm benannt ist.

Skanderbeg

#albanien #kosovo #urlaub #valbonatal

2 Gedanken zu „Tag 26: Kukes – Peja – Albanien & Kosovo

  1. Peter Szmolyan

    Tolle Route, schöne Bilder! Ich hoffe ihr kriegt nicht den Regen, der bei uns vorherrscht.
    LG Peter

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.