Zwei Touren in der Gegend um den Gardasee

2020_Italien

Strada della Forra

Der Gardasee ist ein tolles Ziel für Motorradtouren. Egal ob man um den See fährt oder gleich abzweigt in die Berge, die gleich vom Ufer steil aufsteigen. Das Klima am See ist mediterran und der Lago di Garda selber erweckt den Eindruck,  man wäre am Meer, weil er so groß ist. Im Hinterland kann es zwar klimatisch etwas rauher werden, immerhin kommt man da bereits in Hochgebirgslagen. 

Tour 1: Bei unserer ersten sonnigen Runde schlängelten wir uns zuerst am Seeufer entlang in Richtung Limone sul Garda und dann ging es steil hinauf nach Tremosine, die Strada della Forra. Abgesehen von touristischen Fahrkünstlern, die nicht einmal mit dem Mini Cooper aneinander vorbei kamen, war die Fahrt durch die enge kurvige Schlucht ein echtes Highlight. Oben schwenkten wir in Richtung Tremalzopass. Die Passstraße ist leider von der Südseite seit 2015 für motorisierte Fahrzeuge gesperrt, weil stellenweise die Straße sehr schmal ist und die Haarnadelkurven steil, felsig und unwegsam sind. Bis zum Passo Nota konnten wir wenigstens 16 Serpentinen mit dem Bock auf 1211m hoch klettern, was nicht weniger spannend war. Rollsplitt und nasses Laub auf der Straße gemahnte zur Vorsicht. Die Berggipfel rund herum leuchteten weiß herunter. Der Herbst zeigte seine ersten Spuren und der Winter kündigt sich an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tour 2: Fahrtechnisch aufgewärmt von der ersten Runde, waren für die nächste Tour ein paar Kilometer mehr eingeplant. Bei frischen 12 Grad, ritten wir los ins Valle de Ledro. Irgendwo gönnten wir uns eine heiße Tasse Tee, denn so richtig warm war es eigentlich bis dahin trotz Winterausrüstung nicht. Der Himmel strahlte blitzblau, gelegentlich umhüllten fluffige weiße Wolkenberge die glitzernden Schnee bedeckten Berggipfel. Trotz Sonne sanken die Temperatur auf coole 3 Grad, brrrr! Mit dem Bock wedelten wir vom Passo di Croce Domini (1892m) zum Passo Tonale (1883m), dann weiter zum Passo Campo Calo Magno (1682m) nach Madonna die Campilio vorbei an den Brenter Dolomiten. Ob es im Jahre 800 n.Ch. hier auch so kalt war, als Karl der Große zur Kaiserkrönung nach Rom über den Pass zog? Wir werden es nicht erfahren. Mit so einer coolen Ausfahrt hatte ich nicht gerechnet, aber schön war es trotzdem. Die Bergwelt ist immer wieder beeindruckend und Sonne gab es auch ein bisschen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#passonota #passodicrocedomini #passotonale #passocampocarlomagno #gardasee #motorradfahren #makelifearide

5 Gedanken zu „Zwei Touren in der Gegend um den Gardasee

      1. highman31

        Recht habt’s !!!
        Ich denke auch, dass das individuelle Reisen mit Motorrad oder Auto mit den normalen Hygienemaßnahmen und Sicherheitsabstand außerhalb der Reisesaison kein Problem darstellt. Man kann selbst bestimmen, wo man stehenbleibt, was man sich anschaut, und wenn irgendwo zu viele Menschen sind – fährt man einfach weiter. Da ist den Gefahr sich z.B. in den Wiener Öffis anzustecken sicher größer 😉
        Wünsche euch noch schöne und sonnige Tage und natürlich unfallfreie Ausfahrten.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.