Cirques de Navacelles und unser Zigeunerleben

Langsam näherten wir uns unserem Zielgebiet den Cevennen, wo ein Großteil der französischen Pässe lag, die für den Marathon anzufahren waren. 

Hab ich schon erwähnt, dass die Franzosen gerne und gut essen? Kein Problem, wir können da gut mithalten. Wir gondelten so durch die Landschaft und plötzlich eine Taverne, wo viele Leute auf der überdachten Terrasse saßen. Es war gerade Mittagszeit und nach der Besichtigung von Pont du Gard meldete sich auch bei uns der kleine Hunger. Der Bock wurde in der Halteverbots-Zone am Gehsteig vor dem Wirtshaus abgestellt. Wir hatten ja alles im Blickfeld und wer sollte sich hier im Nirgendwo darüber aufregen. Die freundliche Wirtin lehnte uns die Tafel mit der Tageskarte an den Nebentisch. An den Nachbartischen wurde geschlemmt und Wein getrunken. Eine riesige Portion Salat und Beef Tatar hatten wir uns ausgesucht. Vielleicht noch eine Nachspeise? Die Wirtin hatte die erste Süssigkeit noch nicht einmal fertig ausgesprochen, war klar, nur DAS kam in Frage. Sie brauchte gar nicht weiter aufzählen. Ile Flottante!!!!! Das musste es sein. Und es waren die besten Flotanttes ever. 

Nun nach dem kulinarischen Zwischenstopp steuerten wir geradewegs den Cirques de Navacelles an, der seit 2011 dem UNESCO Kulturerbe angehört. Es handelt sich hier um eine landschaftliche Formation in Okzitanien im Süden Frankreichs, südlich des Zentralmassives. Durch Erosion hat sich hier ein Kessel gebildet auf dessen Talsohle der kleine Ort Navacelles liegt. Rund um diesen Talkessel führt eine asphaltierte schmale Straße, auf der man den Cirques umrunden kann, natürlich mit spektakulären Ausblicken. 

Cirques de Navacelles

Die Gegend dort ist dünn besiedelt. Dementsprechend rar sind auch die Quartiere. Am Hochplateau in Blandas, einer 134 Personen-Gemeinde haben wir einen Zigeunerwagen gefunden, den man mieten konnte. Cool, so total in der Abgeschiedenheit, auch nicht schlecht. Das Roulotte war gut ausgestattet, sogar mit Bad und WC. Proviant hatten wir selber mitgebracht. Bei frischer sternenklarer Nacht und einer Flasche Rotwein ließ es sich gut über unser Zigeunerleben nachdenken. Ein Monat sind wir schon unterwegs und ein Monat liegt noch vor uns. Echt, eine gute Perspektive. 

#frankreich #südfrankreich #cirquedenavacelles #schönesleben #schoenesleben #motorradreisen #entdeckungen #naturlandschaft #unecokulturerbe #roulotte 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.