Schlagwort-Archive: Abenteuer

Tag 11 und 12: Kazanlak – Nessebar – Die Thraker, Toleranz und Ankunft am Schwarzen Meer

Bulgariens Straßen

Zwei Tage mit viel Geschichte und rund 570 km liegen hinter uns. Von Kazanlak aus überquerten wir den Shipka-Pass mit 1185m Seehöhe. Der Pass wurde schon in frühen Jahrtausenden angelegt und verband Thrakien mit der Donauebene. Wie schon bekannt, ist kein historischer Ort ohne viel Blutvergießen in den Schlachten der verschiedenen Epochen entstanden. So auch hier. Weiterlesen

Tag 10: Kazanlak – Stadt der Rosen

Destilliergeräte für Rosenöl

Bisher haben wir viel gesehen und sind schon einige Kilometer herunter geradelt. Daher war in Kazanlak auch eine kurze Fahrpause eingeplant. Nachdem wir uns im Tal der Rosen befinden und in der Stadt der Rosen, wollten wir die Geschichte dazu auch wissen, also auf ins Rosenmuseum. Weiterlesen

Tag 6: Rudno – Nis – Teufel, Teufel – Winterurlaub in Serbien

Winter im Mai

Nach einem köstlichen Frühstück und einem herzlichen Abschied haben wir uns bei ambitionierten 6 Grad auf den Weg gemacht. Die Besichtigung von zwei weiteren Klöstern hatten wir wegen der doch ehre feuchten und kühlen Wetterlage gestrichen. Kein Fehler, so waren es doch 120 km weniger und die Gefahr, dass wir beiden am Ende des Tages erfroren vom Bock fallen, war gebannt. Weiterlesen

Tag 5: Belgrad war gestern – Rudno ist heute

Kloster Studenica

Nach ein paar Tagen Stadtluft in Belgrad zogen wir heute weiter auf unserem Streifzug durch Serbien. Auf den kleinen Landstraßen konnten wir reichlich Landluft auftanken. Ganz schön kurvig ging es Hügel auf und Hügel ab dahin, landschaftlich alles ein bisschen wir im Südburgenland. Gepflegte kleine Häuser standen verstreut in der Landschaft, ab und zu ein Bächlein, Schafherden und gelegentliche ein paar Ziegen. Glückliche Hühner, Schweine auf der Wiese und einige keifende Straßenhund sorgten für Abwechslung. Weiterlesen