Schlagwort-Archive: Bucklige Welt

Coole Ausfahrt

Nach ausfuehrlicher Vorbereitung war es am Sonntag endlich so weit. Die geplante Ausfahrt in die Bucklige Welt sollte starten. Die Wetterprognosen fuer die Region waren schon in den Tagen davor nicht sehr vielversprechend. Und so wie die Temperaturen sanken, so reduzierte sich auch die Teilnehmerzahl. Letztendlich sind vier wackere Biker am Treffpunkt aufgetaucht. Immerhin sollte der Tag ja regenfrei bleiben und gegen die Kaelte gibt es ja gebodymapte warme Unterwaesche. Zeitweise hat auch die Sonne hervor geblinzelt, 9-11 Grad liessen hoffen, nur der Wind hat die Hoffnung gleich wieder verblasen.

Huegel auf und Huegel ab kurvten wir durch die Bucklige Welt – ein bisschen frisch aber schoen. Kuschelkurs am Soziasitz! Gut dass wir die Besichtigung des Windrads bei Lichtenegg eingeplant hatten. Beim Aufstieg ueber die 300 Stufen wurde allen wieder richtig warm.  Wirklich interessant und toller Ausblick von da oben. Das Ding ist 68 m hoch, die Flaeche der Rotorblaetter, wenn sie sich drehen, umfasst eine Flaeche von einem halben Fussballfeld. Zig Tonnen Stahl und Beton sind da verarbeitet. Bei den gestrigen Windverhaeltnissen wurde auch richtig Strom produziert. Ein bisschen ein mulmiges Gefuehl hatten wir schon beim Aufstieg. Durch den starken Wind hat die ganze Konstruktion ziemlich gewackelt und geschwankt. In der Aussichtskanzel hat sich das wie auf einem Boot angefuehlt.

Wieder unten angekommen, war die Aussentemperatur zwischenzeitlich gar auf winterliche 2 Grad gesunken. Da waermt  die warme Suppe auch nicht lange. So traten wir begleiteten von ein paar Schneeflocken Den Heimweg an.

Danke an die vier bikenden wackeren „Eisbearen“, dass ihr bis zum Schuss mitgefahren seid. Ihr habt bewiesen: Ein Mann – ein Wort.

In diesem Sinne – make life a ride

Ami & Pi

Tierischer Ritt …

Die Wetterfrösche haben sich geirrt. Passable Verhältnisse und angenehme Temperaturen haben uns das Pferd – besser gesagt unseren Bock – satteln lassen. Und auf ging´s wieder in die Bucklige Welt.

Über die Äußere Alm zur Oberen Einschicht, durch die Hölle zur Unteren Alm und über die Schotterstraße ins Thal. Achtung Ziege am Dach! Schäfchen zählen? Ochs und Esel – bunte Landschaft und wer unsern Blog aufmerksam verfolgt, hat letztens schon das glückliche Huhn kennen gelernt. Ein bisschen Exotik gefällig? Dann eben noch Damwild und kuschelige Alpakas.

Tierischer Ritt –  Und wo sind jetzt die Indianer?

image

Warum in die Ferne schweifen, …

…denn das Gute liegt so nah!

Heute haben wir uns auf unsere Tour am 24. April vorbereitet. Da sind wir nämlich Tourguides für den Motorradclub. So ging es auf in die Bucklige Welt,  auf unsere sogenannte Heimstrecke, die wir den anderen Mitfahrern zeigen wollen.

Ausgangspunkt war „Der Reisinger“ in Neufeld an der Leitha. Dort starten wir auch am 24.  (10:00 Uhr). Das Restaurant bietet ein feines Frühstück und natürlich bekommt man beim Blick auf den See schon richtiges Urlaubsfeeling. Gestärkt ging´s dann, Buckl auf – Buckl ab bei 22 Grad, vorbei an Burgen und Wehrkirchen. Die Landschaft zeigt sich grad jetzt in zartem Frühlingsgrün. Weiße, gelbe und rosa Blütenwolken verdrängen die braunen Reste der Winterlandschaft.  Bis zu unserer Ausfahrt sind es noch ein paar Tage und dann werden wir die Gegend wieder mit einer ganz anderen Vegetation erleben. Spannend! Hier in dieser Landschaft hat man das Gefühl, dass die Zeit langsamer vergeht oder gar ein bisschen stehen geblieben ist. Aber dann doch wieder nicht, wenn überraschend mitten am Feld modernste Energietechnologie installiert ist. Mehr Details von der Strecke verraten wir aber heute noch nicht.

Aber als kleinen Vorgeschmack gibt es heute schon ein paar Impressionen, weil es da so schön ist. Vielleicht bekommt ja der eine oder andere Lust zum Mitfahren.