Schlagwort-Archive: Motorrad

Das Nutzfahrzeug

Das Nutzfahrzeug steckt die Nase raus

Normalerweise wären wir schon fleißig hobbymäßig mit dem Bock unterwegs. Aber was ist in diesen Tagen schon normal!  Zuhause bleiben, social distance, einander helfen und wenn irgendwie möglich gesund bleiben. Das ist die neue Normalität in Zeiten von Corona. Die Welt wurde auf Notbetrieb umgestellt. Weiterlesen

Superhero für einen Tag

Moto-Austria

Schon wieder ist ein Jahr vorbei – moto-Austria – DIE Motorradmesse am heimischen Markt öffnete letztes Wochenende die Hallen in Wels (richtiger „Wös“, wie die Ortsansässigen zu sagen pflegen). Wie aus den Medien zu entnehmen war, kamen wieder über 44.000 BesucherInnen. Es wurden dafür einige Kilometer runter geradelt, um die heißen Eisen zu bewundern oder sich von preisgekrönten Stars der Branche ein Autogram zu holen.  Nach den Autokennzeichen zu urteilen, war ganz Österreich da sowie Vertreter der  grenznahen Nachbarschaft. Weiterlesen

Rudi the red nosed reindeer …

Ami & Pi in Montenegro

Gleich vorab, ein großes Danke an alle Leserinnen und Leser, die wieder fleißig mit uns 2019 unterwegs waren. Heuer waren es zwar nicht ganz so viele Kilometer (nur 10.345), die wir mit dem Motorrad zurück gelegt haben. Weiterlesen

Auf zum Diamanten-Strand

Bei Mari Ermi

Von Alessandro Marzi haben wir noch ein paar Tipps für Off-road-Touren bekommen. Alle gehen sich natürlich nicht mehr aus. Aber ein Ziel klang sehr verlockend, die Westküste auf der Sinis Halbinsel. Dort gibt es eine Off-road-Piste entlang der Küste direkt am Meer. Der Sand sollte bei Sonnenlicht wir Diamanten glitzern. Nun denn „diamonds are (bekanntlich) the girls best friends“, rauf auf den Bock und nichts wie hin. Das Sardische Kurvengewusel raus von Oliena in Richtung Oristano war eine Wonne und Fahrvergnügen vom Feinsten. Wir durchquerten die Lagune bei S. Giovanni di Sinis. Und dann war da „Tharros“ auf einem Schild angeschrieben. Weiterlesen

Einfach drauf los auf den Spuren der Banditen

Orgosolo

Die Landkarte aufgeschlagen und einfach drauf los geplant. Hier eine ziemlich kurvige Straße und da noch ein anderer Weg, der sich in die Berge rauf windet. Und schau da gibt es noch einen kleine weiße Verbindungsstraße, die könnten wir auch noch versuchen. Aber Orgosolo sollte auf alle Fälle dabei sein. Und der ganze Tag soll nicht zu lange werden. Dann wurden alle Puzzleteile am Garmin eingespielt und zusammen gezählt – ups doch 271 km! Na dann rauf auf den Bock, keine Zeit verlieren und los. Weiterlesen