Schlagwort-Archive: Motorradfahren

Warum in die Ferne schweifen, …

…denn das Gute liegt so nah!

Heute haben wir uns auf unsere Tour am 24. April vorbereitet. Da sind wir nämlich Tourguides für den Motorradclub. So ging es auf in die Bucklige Welt,  auf unsere sogenannte Heimstrecke, die wir den anderen Mitfahrern zeigen wollen.

Ausgangspunkt war „Der Reisinger“ in Neufeld an der Leitha. Dort starten wir auch am 24.  (10:00 Uhr). Das Restaurant bietet ein feines Frühstück und natürlich bekommt man beim Blick auf den See schon richtiges Urlaubsfeeling. Gestärkt ging´s dann, Buckl auf – Buckl ab bei 22 Grad, vorbei an Burgen und Wehrkirchen. Die Landschaft zeigt sich grad jetzt in zartem Frühlingsgrün. Weiße, gelbe und rosa Blütenwolken verdrängen die braunen Reste der Winterlandschaft.  Bis zu unserer Ausfahrt sind es noch ein paar Tage und dann werden wir die Gegend wieder mit einer ganz anderen Vegetation erleben. Spannend! Hier in dieser Landschaft hat man das Gefühl, dass die Zeit langsamer vergeht oder gar ein bisschen stehen geblieben ist. Aber dann doch wieder nicht, wenn überraschend mitten am Feld modernste Energietechnologie installiert ist. Mehr Details von der Strecke verraten wir aber heute noch nicht.

Aber als kleinen Vorgeschmack gibt es heute schon ein paar Impressionen, weil es da so schön ist. Vielleicht bekommt ja der eine oder andere Lust zum Mitfahren.

Gebodymaped startklar?

Einge Fahrer haben schon fleissig von ihren ersten Touren gepostet.
image Gut so! Da juckt´s einem ja  wirklich und alle Zeichen stehen auf losstarten. Nur einer ist sich da nicht ganz so sicher, ob er loslegen möchte, der Frühling! Und das hat natürlich auch gravierende Auswirkungen auf mein Sozialeben. Kein gutes Wetter = keine Ausfahrten! Mir fehlt das Futter für einen aktuellen Outdoor-Text. Immerhin hab ich mir ja vorgenommen aus der Perspektive der Sozia zu berichten.

Den Umständen angepasst, dachte ich mir: Wenn’s draußen kalt wird, muss man sich drunter warm anziehen. Deshalb hab ich mich auf die Suche nach Unterwäsche für MotorradfahrerInnen gemacht. Dabei bin ich auf eine fast nostalgische Textpassage gestossen, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Warme Unterwäsche für coole Tage
Wenn sich MotorradfahrerInnen früherer Jahre beim ersten Kälteeinbruch mittels einer unter den Mantel gesteckte Zeitung gegen Wind schützten, haben es die Biker des 21. Jahrhunderts schon bequemer. Im krassen Gegensatz zur handelsüblichen Tageszeitung steht heute „gebodymapte“ Funktionsunterwäsche mit Windstopper und anderen kleinen Helferlein zur Verfügung. Für den Weihnachtsmann ist es zwar schon zu spät, doch das eine oder andere Accessoir der Firma Craft wirkt an kalten Tagen Wunder. (Originaltext zu finden unter http://www.motorradreisefuehrer.de)

Vielleicht schlägt ja der Osterhase zu und kauft das ganze Sortiment auf?

Mit einem Schmunzeln eure Sozia (not) on Tour