Schlagwort-Archive: pillionrider

Tag 24 und 25: Meteora – Erseke – Kukes – Durch das Land der Skipedaren

Die Steinbrücke von Kokkori

Es geht wieder nordwärts. Von Meteora starteten wir in Richtung Albanien. Am Weg nahmen wir einige alte Steinbrücken ins Besichtigungsprogramm auf und natürlich die Vikos-Schlucht (lt. Guinnesbuch der Rekorde die weltweit tiefste Schlucht – 1000m). Weiterlesen

Tag 20 und 21: Dewin – Ano Poroia – Metamorfosi – Griechenland anders

Irgendwo in Griechenland

Weiter südwärts, so der Plan. Noch eine kurze Strecke schlängelten wir uns auf ganz kleinen Straßen in Bulgarien dahin und das letzte Mal wurde Rhodopenwasser aufgefüllt, bevor es über die Grenze nach Griechenland ging. Endlich Fahrspass bei sommerlichen Temperaturen und blauer Himmel. Weiterlesen

Tag 9: Lovech – Kazanlak – Goldener Glanz und einsame Betonriesen

Ami & Pi

Ein vielversprechender Tag lag vor uns. Mit den angepeilten Sehenswürdigkeiten war ein kontrastreiches Programm garantiert. Und fahrtechnisch stand die Überquerung der höchsten Pass-Straße Bulgariens an sowie die Serpentinen zum „Buzludzha-UFO“. War das wirklich nur ein Tag? Weiterlesen

Tag 6: Rudno – Nis – Teufel, Teufel – Winterurlaub in Serbien

Winter im Mai

Nach einem köstlichen Frühstück und einem herzlichen Abschied haben wir uns bei ambitionierten 6 Grad auf den Weg gemacht. Die Besichtigung von zwei weiteren Klöstern hatten wir wegen der doch ehre feuchten und kühlen Wetterlage gestrichen. Kein Fehler, so waren es doch 120 km weniger und die Gefahr, dass wir beiden am Ende des Tages erfroren vom Bock fallen, war gebannt. Weiterlesen