Fahrt ins Blaue – Grotta di Nettuno

Grotta di Nettuno

Auf in Richtung Westen. Einige Kilometer lagen vor uns, aber bei dem strahlend blauen Himmel eine Wonne. Bei unserer Fahrt buchstäblich ins Blaue war viel Landschaft und ein bisschen Kultur angesagt. Schon bald tauchte am Strassenrand eine Nuraghe auf. Wir bremsten uns hier bei S. Sabrina, einer kleinen byzantinischen Kirche und einer Nuraghe, ein. Das besondere an diesm Steinturm ist, dass er über eine massive Steintreppe auf eigene Gefahr noch zu besteigen ist. Die Aussicht von da oben auf die Kirche und die umliegenden Felder – charmant aber auch nicht mehr. Schnell war alles erkundet. Bis Alghero war es noch ein Stück. Der Bock suchte sich zwischen den Feldern sein Wege. Um die Mittagszeit kamen wir am Hafen an. Wie geplant machten wir in Alghero keine Besichtigung, nur einfach am Meer sitzen, Kaffee trinken, eine Kleinigkeit essen und einfach nur schauen war angesagt.

Gestärkt haben wir uns wieder auf den Bock geschwungen, um die Grotta de Nettuno am Cappo Caccia zu besteigen. Der Reiseführer hatte uns 659 Stiegen versprochen, die wir auf der so genannten „Rehleiter“ runter zur Höhle steigen mussten. Ein tiefblaues Meer, eine klarer blauer Himmel, die tosenden Wellen, die an die Felsen schlugen und eine märchenhafte Höhle waren Entschädigung genug für die Mühen des Anstieges, der dann noch vor uns lag. Es waren zwar nur 654 Stiegen, die wir wieder entlang der steil abfallenden Felsen hoch mussten, aber die hatten es in sich.

Umso feiner war dann der kühle Fahrtwind, den wir auf der Küstenstraße von Alghero nach Bosa genossen. 50 Kilometer atemberaubende Ausblicke auf die glitzernden Wellen und die Sonne, die sich langsam dem Horizont näherte. In Bosa machten wir noch schnell einen Fotostop. Das Städtchen ist bekannt für seine bunten Fassaden und die Burg, die über dem Ort trohnt. In der Abendsonne waren die Farben der alten Häuser noch intensiver. Es war schon spät und so ging es auf einer der größeren Strassen vorbei an Korkeichenplantagen zurück nach Oliena.

Nun, den Montag blau zu machen hat sich gelohnt!

#sardinien #italien #grottadinettuno #bluemonday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.